Gurdjieff Heute

Informationen zu Gurdjieff, J. G. Bennett und Seminaren von Bruno Martin

29. November – 1. Dezember 2019

Südergellersen

Das Geheimnis der Aufmerksamkeit

Seminare 1

Wir wissen alle, wie schwer es ist, für eine gewisse Zeit Aufmerksamkeit zu haben und diese zu halten. Unfreiwillige Aufmerksamkeit zieht uns immer irgendwohin, ohne dass wir es wollen. Absichtliche Aufmerksamkeit wird benötigt, um wirklich “wach” zu sein, die Umwelt und sich selbst gleichzeitig wahrzunehmen. Die Arbeit mit und an der Aufmerksamkeit ist ein wichtiger Bestandteil der “Arbeit an sich selbst”. Wir “wissen” viel darüber, haben eine Menge dazu gehört und gelesen.
Dennoch ist Aufmerksamkeit ein Geheimnis: Was ermöglicht uns Aufmerksamkeit? Ist sie eine Gehirnfunktion oder etwas, das wir nicht mit unserem Verstand und Denkzentrum begreifen können? Wenn sie eine Gehirnfunktion wie das Denken wäre, könnten wir nicht wahrnehmen, ob wir aufmerksam sind oder nicht, genausowenig wie wir den Fluss der Gedanken wahrnehmen können. Wir bemerken nur, dass irgendwelche Gedanken, Assoziationen im Gehirn herumschwirren. Und genau dieses “Bemerken” ist der Ausgangspunkt von Aufmerksamkeit. Wo kommt sie her?
Es ist möglich und wünschenswert, die Aufmerksamkeit zu trainieren. Die Movements sind dabei ein gutes Instrument, weil wir dabei eine längere Aufmerksamkeit benötigen. Doch im täglichen Leben, bei vielen Aktivitäten mangelt es daran. Wie und warum können wir Aufmerksamkeit trainieren?
Es gibt viele Fragen zu ihrem Geheimnis. Dieses wollen wir während des Seminars ganz praktisch ergründen in der Hoffnung, nicht nur aufmerksamer zu werden, sondern vielleicht auch ihren tieferen Aspekten auf die Spur zu kommen.
Dieses besondere Seminar will dazu anregen, diese innere Qualität der Aufmerksamkeit in der Tiefe zu erfahren. Die innere Übungen, Meditationen und Movements nach Gurdjieff helfen dabei, diese besondere Qualität in uns zu finden und auch in den Alltag zu übernehmen.
Wir werden während des Seminars außerhalb gemeinsamer Gespräche zu diesem Thema auch einige Schweigezeiten haben, in denen der Kopf in Ruhe gelassen wird, so dass wir eine “innere Stille” finden, in der die Aufmerksamkeit ganz bei uns selbst und nach innen gerichtet ist.

Zeit: Freitag 29. November ab 17 Uhr bis Sonntag 1. Dezember 15 Uhr.
Ort: Südergellersen, Auf der Höhe 10
Seminargebühr: 190,- Euro
Hauskosten und Verpflegung: 60 Euro

Bitte bringe eigenes Handtuch und Schlafsack mit. Falls du mit dem Auto kommst, ist auch eigene Bettdecke mit Bezug schön für dich.

Bahnreisende können vom Bahnhof Lüneburg am Freitag regelmäßige Busse (Nr. 5201) nach Südergellersen, Haltestelle Georg-Cohrs-Weg, finden.

17. Januar – 19. Januar 2020

Südergellersen

Das Rätsel Gurdjieff

Seminare 2

Die meisten Menschen, die auf diese Website gehen, haben schon von Gurdjieff gehört oder über ihn, vielleicht auch seine Bücher gelesen. Seine Biographie ist bekannt, so dass wir meinen könnten, wir wissen alles über ihn. Über seine “Suche nach der Wahrheit” wurde der Film “Meetings with Remarkable Men” gedreht. Er selbst hat viel Geheimnistuerei um seine Person gemacht. Die Herkunft vieler seiner Erkenntnisse, Einsichten und Lehren bleiben nach wie vor im Dunkeln. Wie kann ein einzelner Mensch eine derart bedeutende Lehre in die Welt bringen, wo liegt das Geheimnis seiner Kreativität, die nicht nur durch seine Bücher und den vielen Choreografien der Movements durchscheint? Welche geistigen Quellen haben es Gurdjieff ermöglicht, diesen Schatz an Wissen und Weisheit in die Welt zu bringen?
Diese Fragen möchte ich bei dem Seminar zu “Gurdjieffs Geburtstag” nachgehen (offiziell am russischen Neujahrstag, dem 13. Januar – der 2020 auf den 14. Januar fällt – siehe Google) – noch ein Rätsel…
Beim Seminar lesen wir aus seinen Schriften, vertiefen einige Ideen seiner Lehre und selbstverständlich erfahren wir das ungeschriebene Wissen aus den Movements und den inneren Übungen. Viel Stoff für Erfahrungen und neue Gedanken! Bei der rituellen Mahlzeit am Samstagabend werden wir uns auch wieder einmal mit seiner “Stufenleiter der Vernunft” – der “Wissenschaft der Idiotie” beschäftigen und auf die “Idioten” toasten. Das geht nur, wenn jede/r der Teilnehmer-innen sich damit beschäftigt hat und sich entsprechend “outet” (bitte mein Buch “Der verwirklichte Idiot” dazu lesen). Dazu werden wir auch einige schauspielerische Sketche einüben.

Zeit: Freitag 17. Januar ab 17 Uhr bis Sonntag 19. Januar 15 Uhr.
Ort: Südergellersen, Auf der Höhe 10
Seminargebühr: 190,- Euro
Hauskosten und Verpflegung: 60 Euro
Übernachtung in Mehrbettzimmern, EZ evtl. möglich.

Bitte bringe eigenes Handtuch und Schlafsack mit. Falls du mit dem Auto kommst, ist auch eigene Bettdecke mit Bezug schön für dich.

29. Februar 2020

München

Gurdjieff-Movements – Selbsterfahrung durch Bewegung

Seminare 3

Der spirituelle Lebenslehrer G. I. Gurdjieff (1866-1949) entwickelte im Zusammenhang mit seiner Methode der bewussten “harmonischen Entwicklung des Menschen” auch entsprechende Tanzchoreografien, um damit die angestrebte Wachheit und Zentrierung zu fördern. Die von Gurdjieff inspirierte, berührende Musik zusammen mit den Bewegungsformen führen Körperwahrnehmung, Gefühlserleben und Denkmuster zusammen. Die Movements ermöglichen eine ganzheitliche Erfahrung von sich selbst. Sie können auch das bewusste Zusammenwirken einer Gemeinschaft vertiefen und festigen.

Die Tänze sind körperlich und geistig herausfordernd. Die Teilnehmer lernen Schritt für Schritt, sich die Reihenfolge von unterschiedlichen Bewegungen der Arme, des Kopfes und der Beine und Füße zu merken und zu beherrschen. Aufmerksamkeit ist das zentrale Element dieser Arbeit “an sich selbst”.

Seminare 4

Movements vor 4000 Jahren.

Das Lernen der Tanzchoreografien ist eingebunden in innere Energie-Übungen und Wahrnehmungsübungen. Die Erfahrungen werden durch Gespräche in der Gruppe ausgetauscht und vertieft. Der Zusammenhang mit der dahinter liegenden Lebensphilosophie wird ebenfalls besprochen.

29. Februar 2020
mit Live-Klavier-Begleitung von Christian Alf.
Movementsleitung Bruno Martin und Peter Kepplinger.
Ort: München, Georgenstraße 38, Hinterhof
Beginn: Samstag 9:00 – 18:00 Uhr.
Seminargebühr 120 €, Ermäßigung auf Nachfrage.
Anmeldung über n.eschmann@web.de

27.- 29. März 2020

Südergellersen

Die Vertreibung des Winterdrachens

Seminare 5

Ende März hat der Frühling begonnen. Wir können nun die Wintertage von uns abschütteln, von denen einige trotz des Klimawandels immer wieder auftreten…Vor allem hat dieses Seminar die Absicht, die eigenen “kalten”, verkrusteten Persönlichkeitsmerkmale zu erkennen und loszuwerden. In jeder und jedem von uns gibt es trotz aller “Arbeit an sich selbst” immer noch viele Bereiche, die nicht “bearbeitet” sind und die eigene Entfaltung behindern.
Das Seminar soll keine tiefenpsychologische Ergründung bewirken, dennoch ist es wichtig, einmal genauer “hinzuschauen”, welche Aspekte in uns wirken, die eine weitere Entwicklung bremsen.
Dieses besondere Seminar will dazu anregen, nach innen zu schauen und die eigenen Stärken und Schwächen zu sehen. Die innere Übungen, Meditationen und Movements nach Gurdjieff helfen dabei, unser wirkliches Selbst in uns zu finden, so dass wir es auch im täglichen Leben mehr leben können.

Zeit: Freitag 27. März ab 17 Uhr bis Sonntag 29. März 15 Uhr.
Ort: Südergellersen, Auf der Höhe 10
Seminargebühr: 190,- Euro
Hauskosten und Verpflegung: 60 Euro
Übernachtung in Mehrbettzimmern, EZ evtl. möglich.

Bitte bringe eigenes Handtuch und Schlafsack mit. Falls du mit dem Auto kommst, ist auch eigene Bettdecke mit Bezug schön für dich.

Bahnreisende können vom Bahnhof Lüneburg am Freitag regelmäßige Busse (Nr. 5201) nach Südergellersen, Haltestelle Georg-Cohrs-Weg, finden.

29. Mai – 1. Juni 2020 (Pfingsten)

Südergellersen

Wenn der Geist in uns wirkt

Seminare 6

Die bekannte Lehrgeschichte, in der ein Meister von einem Mönch gefragt wird, was Geist ist und als Antwort erhält: “Das weiss ich auch nicht”, wird der Ausgangspunkt für unsere gemeinsame Annäherung an das in allen Weltanschauungen zentrale Thema “Geist” sein:
Was ist das Wesen von “Geist”, woher kommt der “Geist”, bin ich “Geist”, wie kann ich “Geist” erspüren, wie wirkt “Geist” – und welchen Sinn macht es, sich mit “Geist” zu beschäftigen?
Wir leben in der materiellen Welt in einer Welt des “Begreifens” durch unsere Sinne: anfassen, schmecken, riechen, hören.
In der geistigen, spirituellen Welt erfahren wir Qualitäten unseres Seins und auch des “Seins” aller Wesen nicht über unsere Sinne. “Geist” können wir nicht anfassen schmecken, riechen, hören. Und dennoch wissen Menschen, die bewusst “aufwachen”, die daran arbeiten, in Kontakt mit ihrem eigenen Geist, mit der Qualität ihres innersten “Seins” zu kommen, dass es “Geist” gibt. Vielleicht, weil wir Menschen mehr sind als nur Materie? Vielleicht auch, weil es so ist, wie der japanische Zengelehrte Daisetz Teitaro Suzuki in einem seiner Bücher sagt: “Unsere Erfahrung steht im Widerspruch zur dualistischen Interpretation der Trennung von Geist und Materie. Denn die Welt des Geistes ist keine andere als die Welt der Sinne und die Welt der Sinne keine andere als die Welt des Geistes. Es gibt nur eine völlig ganze Welt.”
Und einer unserer Lehrer, John G. Bennett gibt noch eine andere Anregung zum Nachdenken: »Das Geistige verleiht Form, aber hat keine Form, während Materie Form annimmt, aber sie nicht verleihen kann.«

Dieses Pfingst-Seminar soll dazu anregen, nach innen zu schauen, um unseren eigenen Geist zu erspüren als Anteil am universellen Geist. Zu diesem Erspüren als ein weiterer Schritt zu unserer inneren Klarheit und Stärkung werden Wahrnehmungsübungen im Innen und Außen, Meditation und Movements nach Gurdjieff uns darin unterstützen, unser wirkliches Selbst zu erspüren und zu leben, damit es «durch das durchscheint, was erscheint».

Bei diesem Seminar wird der Physiker und langjähriger Mitarbeiter von John G. Bennett, Anthony Blake, Autor von Das intelligente Enneagramm, Intelligenz Jetzt, A Gymnasium of Beliefs in Higher Intelligence u. a. aus seinem lebenslangen Bewusstseins-Wissen und Erfahrungen heraus Anregungen geben, uns der spirituellen Welt und dem eigenen Geist zu nähern. Seine Interpretation des bekannten Gurdjieff-Symbols, des Enneagramms, kann uns auch zu einem tieferen Verständnis des “Geistwirkens” führen. Seine Vorträge werden in Englisch ohne Übersetzung sein.
Die Gurdjieff-Movements, die von Maja Moeser angeleitet werden, bieten eine weitere Möglichkeit, über Körper und Klang “Geist” zu erspüren.
Bruno Martin wird aus seinem lebenslangen, vielfältigen Erfahrungswissen in Wahrnehmungsübungen und Meditationen innere Türen öffnen zum betreten des zeitlosen Raumes des Geistes, des eigenen und des ganzen.

Zeit: Freitag 29. Mai ab 17 Uhr bis Pfingstmontag 1. Juni 15 Uhr.
Ort: Südergellersen, Auf der Höhe 10
Seminargebühr: 280,- Euro
Hauskosten und Verpflegung: 70 Euro
Übernachtung auch in Zelten

Bitte rechtzeitig anmelden, es gibt aus Platzgründen nur eine begrenzte Anzahl von Teilnehmerinnen und Teilnehmern.