Gurdjieff Heute

Informationen zu Gurdjieff, J. G. Bennett und Seminaren von Bruno Martin

Gemälde „Mapuche“ von Nana Nauwald (c) 2017 mit freundlicher Genehmigung.

Das Gemälde visualisiert den für das indigene Volk der Mapuche, die im Süden von Chile leben, ihren heiligen Zimtbaum, der ein Symbol des Friedens für sie darstellt.

Weitere Bilder von Nana Nauwald auf www.visionary-art.de

Absichtsvoll leben


Eine Absicht ist kein bloßer Gedanke, auch wenn wir diesen in uns formulieren. Sie hat mit unserem »wirklichen Ich« zu tun. Deshalb kann eine Absicht auch nicht im Gehirn verortet werden. Aber einmal beschlossen, bleibt eine Absicht in unserem Geist, auch wenn wir den Gedanken daran vergessen haben. Es gibt das Sprichwort: »Der Weg zur Hölle ist mit guten Absichten gepflastert«, doch das bedeutet nur, dass ohne Übung und Disziplin eine gute Absicht eine Selbsttäuschung ist, insbesondere wenn sie nicht umgesetzt wird.
Unser Ziel sollte es sein, ganzheitliche, harmonisch ausgeglichene Menschen zu werden. Das bedeutet, dass alle Zentren gut zusammenwirken und eine Verbindung zwischen innerer und äußerer Welt hergestellt wird. Doch allein der Wunsch dazu reicht nicht aus. Wir müssen es wollen und in uns die Absicht wecken, dieses Ziel zu erreichen. Wenn wir eine feste Absicht haben, ein inneres Bild, warum wir das erreichen wollen, dann werden wir nicht so leicht aus der Bahn geworfen oder von dieser Absicht getrennt.
Daher sollten wir wissen, wie wir uns immer wieder mit dieser Absicht verbinden können und wie sie an unserem Handeln beteiligt sein kann. Es ist wichtig, sich bei allem was wir denken und tun bewusst zu machen, dass wir damit eine Absicht verfolgen.
Die Kraft der Absicht ist eine Form des Willens, der auf ein bestimmtes Ziel gerichtet ist. Wir sehen das deutlich bei den Movements: Es macht einen Unterschied, ob die Bewegung, die Geste – zum Beispiel das Ausstrecken eines Arms – automatisch erfolgt oder ob diese Bewegung mit einer inneren Absicht ausgeführt wird.
Die Absicht, die wir in uns wecken, mit dem Ziel zu einem harmonischen Menschen zu werden, um unsere Aufgabe als Mensch hier auf der Erde zu erfüllen, ist natürlich ein weit gestecktes Ziel. Aber wenn wir es schaffen, in Verbindung mit der inneren Absicht zu bleiben, egal was wir gerade tun, und die Absicht in diese Gedanken und diese Handlung hineinzubringen, dann merken wir, dass sie uns immer begleitet. Diese Absicht kann bewirken, dass unser ganzes Wesen daran beteiligt ist, unsere Gefühle, unser Verstehen, unser Wissen und unsere Handlungen, auch in Hinsicht auf andere Menschen, mit den wir zu tun haben. Bei allem kann diese innere Absicht beteiligt sein.

Auszug aus dem neuen Buch „Gurdjieff Praxisbuch 2″von Bruno Martin.